Posts By Alexandra Stadler

Hallenturnier Landau

Zur Vorbereitung für die anstehenden Bundesligatermine fuhren Josef Eimannsberger, Jürgen Altendorf, Dieter Reithmeier, Ben Hankofer und Rebecca Beck am 29. Oktober nach Landau zum alljährigen Hallenturnier. 

Ben (Jugendklasse Recurve) startete mit einer starken ersten Runde in die neue Saison und konnte sich am Ende des Tages mit über 50 Ringen Vorsprung den 1. Platz sichern. Rebecca beeindruckte mit ihrer Leistung, sie gewann mit 568 Ringen in der Jugendklasse weiblich – dieses Ergebnis konnte an diesem Tag über alle Altersgruppen hinweg nur eine Person übertreffen. 

Dieter schoß mit 568 Ringen das gleiche Ergebnis wie Rebecca. Auch er sicherte sich damit klar den ersten Platz in der Masterklasse Recurve. In der Herrenklasse Recurve hatten wir mit Josef und Jürgen zwei Starter, sie erreichten Platz 5 (Josef) und Platz 9 (Jürgen.

Und die Recurve-Mannschaft mit Dieter, Rebecca und Josef nahm Gold in der Mannschaftswertung mit nach Hause. Vielen Dank an die FSG Landau, die auch dieses Jahr wieder ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hat!

Natürlich gibt’s auch hier wieder Fotos des Turniers und die komplette Ergebnisliste.

Europameisterschaft Feldbogen

Nachdem Sie sich diese Saison mit hervorragenden Ergebnissen in der Feldbogen-Rangliste und allen voran bei der EM-Ausscheidung in Trier durchgesetzt hatten, wurden Florian und Alexandra für die Teilnahme an der Europameisterschaft Feldbogen nominiert, die vom 16. bis 23. September in San Sicario Alto, einem malerischen Ort in Italien, stattfand.

Die Europameisterschaft begann mit zwei Trainingstagen am Sonntag und am Montag, bei dem sich das Deutsche Team an die Höhe von über 1600 Metern gewöhnen konnte. Das Wetter präsentierte sich wechselhaft und neblig, doch das Training verlief reibungslos, ohne Regen. Die Vorfreude auf den Wettbewerb war spürbar und die Athleten waren bereit, ihr Bestes zu geben.

Erfolgreich im Einzel

Am Dienstag stand die erste Qualifikationsrunde mit 24 Scheiben auf unbekannten Entfernungen auf dem Plan. Dieser Tag könnte für das deutsche Team kaum besser verlaufen sein. Viele Deutsche Schützen fanden sich in den Top 10 ihrer jeweiligen Klassen wieder. Florian landete auf dem achten Platz mit 413 Ringen, während Alexandra mit beeindruckenden 407 Ringen den ersten Platz belegte. 

Am Mittwoch folgte die zweite Qualifikationsrunde mit 24 Scheiben auf bekannten Entfernungen zwischen 10 bis 60 Metern. Alexandra stand am Ende des Tages mit insgesamt 798 Ringen auf dem vierten Platz und Florian belegte den neunten Platz mit 814 Ringen. Diese Platzierungen versprachen eine vielversprechende Ausgangsposition für die bevorstehenden Pool-Matches. Am Nachmittag stand für Florian zusammen mit Julia Böhnke das Halbfinale des Mixed-Teams gegen Kroatien auf dem Plan. Leider erschwerten schlechte Sichtbedingungen mit Regen und dichtem Nebel das Match, und das Deutsche Mixed-Team verlor knapp. Das anschließende Bronzematch wurde auf Donnerstag verschoben, die Scheiben waren im Nebel einfach nicht mehr zu sehen.

Der Donnerstag brachte spannende Pool-Matches in der Eliminationsrunde: Florian gewann sein erstes Match gegen Ben Moes aus Luxemburg. Im anschließenden Match gegen Stas Modic aus Slowenien waren Florian und Alexandra dann überraschend für die nächsten vier Scheiben in einer Gruppe eingeteilt. Leider ging dieses Match dann an der letzen Scheibe zugunsten von Stas aus und für Florian war an dieser Stelle in der Einzelwertung auf Platz 7 die Meisterschaft beendet. Alexandra konnte hingegen ihr Match gegen Susan Corless aus England gewinnen und sich so einen Platz im Match der Poolsieger:innen sichern, wo sie sich nach einem Unentschieden bis ins Stechen kämpfte, aber knapp gegen Sara Ret aus Italien verlor. Die Sicht hatte auch an diesem Tag nicht bis Abends gehalten und auf der letzten Scheibe war das 35 Meter entfernte Ziel kaum mehr zu erkennen, was das Treffen erschwerte. Damit beendete sie ihre erste EM mit einem fantastischen 5. Platz. Wegen des dichten Nebels wurde das Bronzematch Mixed-Team Compound erneut verschoben.

Zwei Bronzemedaillen in den Team Wettbewerben

Florian sicherte sich am Freitagvormittag dann gleich zwei Bronzemedaillen: Die erste Medaille im Mixed-Teams Wettbewerb und eine weitere Bronze-Medaille im Herren-Team. Das Mixed-Team-Match um die Bronzemedaille, das aufgrund von Verspätungen zwei Tage später als geplant stattfand, begann bei eisigen Temperaturen und Regenschauern. Doch immerhin konnten die Teilnehmenden ohne dichten Nebel die Scheiben klar erkennen. Der Gewinn des Matches wurde von einem strahlenden Regenbogen untermalt. Unmittelbar danach trat Florian zusammen mit Florian Unruh (Recurvebogen) und Michael Meyer (Blankbogen) mit der Herrenmannschaft im Viertelfinale an. Sie kämpften sich souverän ins Halbfinale, verloren jedoch unter nun wieder widrigen Wetterbedingungen knapp gegen die italienische Mannschaft. Im Bronzematch konnten sie ihre Bestform wieder abrufen und das Match gegen Norwegen mit 9 Ringen Vorsprung klar für sich entscheiden.

Mit einer Goldmedaille im Mixed-Team Recurve (Elisa Tartler und Florian Unruh), einer Bronzemedaille im Damen-Team (Elisa Tartler, Martina Boscher und Julia Böhnke), sowie Bronze im Einzel für Elisa Tartler und Florian Unruh und einer wohlverdienten Goldmedaille für Julia Böhnke in der Einzelwertung, konnte das Deutsche Team eine wirklich tolle Bilanz am Ende der Woche ziehen. 

Hier gehts zur ganzen Bildergalerie und hier zum kompletten Booklet der Ergebnisse

Deutsche Meisterschaft im Freien

Vom 08. bis 10. September fanden in Wiesbaden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freien statt. Mit dabei: Rebecca (Jugendklasse Recurve weiblich), Ben, David (beide Jugendklasse Recurve), Florian (Herrenklasse Compound) und Alexandra (Damenklasse Compound). Dieses Jahr galt es mit hohen Temperaturen und vor allem schwer lesbaren Windverhältnissen umzugehen.

Platz 5 für Natternberger Jugendmannschaft

Das Team, bestehend aus David, Ben und Rebecca, hatte bereits in der Halle auf sich aufmerksam gemacht. Im März hatten sie sich bei der Deutschen Hallenmeisterschaft in München gemeinsam die Silbermedaille gesichert. Am vergangenen Wochenende reichte die gemeinsame Ringzahl leider nicht ganz für eine weitere Medaille, aber mit 1750 Ringen für den 5. Platz, was ihnen eine wohlverdiente Urkunde einbrachte.

Besonders bemerkenswert war die Leistung von Rebecca in der Einzelwertung, nach einem beeindruckendem 7. Platz mit 619 Ringen in der Qualifikation zog sie souverän in die Finalrunde einzog. In einem aufregenden Match gewann sie hier gegen Frida Jahnke (BSSC Olympia, Berlin). Die beiden lieferten sich erst drei Wochen zuvor ein enges Kopf an Kopf Rennen bei den Deutschen Meisterschaften Feldbogen, dort konnte sich Frieda noch knapp durchsetzen und wurde Deutsche Meisterin vor Rebecca auf dem zweiten Platz. An diesem Wochenende konnte nun Becky mit 6:2 das Finale gewinnen.

Im anschließenden 1/4-Finale musste sie sich dann allerdings knapp Rebekka Gleich (ebenfalls BSSC Olympia) geschlagen geben.: „Das ich mit einer 29er Passe unentschieden von der Scheibe gehe und mir nur einen statt zwei Matchpunkte sichern konnte, zeigt wie stark Rebekka geschossen hat. Leicht habe ich es ihr auf jeden Fall nicht gemacht.“, lachte sie im Anschluss.

Im Gegensatz zu Ben, der noch ein weiteres Jahr in der Jugendklasse vor sich hat, werden David und Rebecca ab der nächsten Saison in der Juniorenklasse starten.

Compoundklassen

Alexandra war nach der Qualifikationsrunde mit 675 Ringen auf Platz 4, für das erste Final-Match im 1/8-Finale war sie also klar gesetzt. Leider verlor sie das Match gegen Susanne Engelmann (BSV Trennungen) und musste sich daher an dieser Stelle geschlagen geben.

Florian schaffte es mit 693 Ringen auf Platz 5 in der Herrenklasse und zog damit ebenso in die Finalrunde ein. Sein Achtelfinale gegen Manual Spies (SG Seckenheim) konnte er gewinnen im nachfolgenden Viertelfinale machten er und und sein Gegner Henning Lüpkemann (TV Meßkirch) es bis zum Schluss spannend. Bis in Passe 3 lagen beide ringgleich gleichauf. In Passe 4 schaffte es Florian dann einen Ring Vorsprung zu haben. Leider holte Henning diesen dann in der finalen Passe wieder auf und konnte sich mit seinem allerletzten Pfeil dann das Match sichern. 

Für Alexandra und Florian geht die Saison dieses Jahr noch weiter – sie starten ab dem 16. September noch bei der Europameisterschaft im Feldbogen für Deutschland. 

Hier findet ihr die komplette Ergebnisliste und noch ein paar mehr Bilder der Deutschen Meisterschaft.

Vielen Dank an die Familie Hankofer für die tolle Betreuung! Und vielen Dank an Eckhard Frerichs und Mario Hankofer für die tollen Bilder.

Feldturnier Fragsburg

Am 02. bis 03. September waren Florian und Alexandra zur Vorbereitung auf die anstehende Europameisterschaft auf dem Feldbogenturnier in Fragsburg nahe Meran in Italien. Beide sind sich einig, dass es sich um einen der idyllischsten Parcours handelt auf dem sie je waren. Hier findet ihr die komplette Ergebnisliste und hier ein paar mehr Bilder von dem Wochenende um euch selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Schnupperkurs

Auch in diesem Jahr haben wir in den Sommerferien wieder einen Schnupperkurs angeboten. Über 25 Kinder und Jugendliche haben insgesamt in den Bogensport reingeschnuppert. Es hat allen Teilnehmenden und auch uns Trainern (und Nachwuchstrainern) richtig viel Spass gemacht! Hier gibt es ein paar mehr Bilder

Auch Lust bekommen? Dann schaut doch einmal an einem Samstag bei uns vorbei!

 

Feldturnier Esch, Luxemburg

Die Vorbereitungen zur Europameisterschaft Feldbogen Mitte September haben Florian und Alrexandra am vergangenen Wochenende bis nach Luxemburg geführt. Dort fand in Esch-sur-Alzette ein Feldbogenturnier der beliebten 5-Nations-Serie statt, zu dem der Deutsche Schützenbund alle seine Kadermitglieder als Trainingswettkampf eingeladen hat. 

Florian konnte wieder einmal beweisen, dass er aktuell in Topform ist, er belegte mit 828 Ringen den 1. Platz in der Herrenklasse Compound- mit einem Vorsprung von 15 Ringen auf den Zweitplatzierten. Alexandra konnte mit 802 Ringen ebenfalls klar in ihrer Klasse gewinnen, bei ihr betrug der Vorsprung auf die nächstplatzierte Schützin sogar 38 Ringe. Hier geht’s zur ganzen Ergebnisliste und hier zu den restlichen Bildern

900er Runde FSG Landau

 

Dieter besuchte am Wochenende die 900er Runde der FSG Landau und konnte sich dort souverän den ersten Platz in der Masterklasse Recurve mit 815 Ringen sichern. 

Hier gibt es die ganze Ergebnisliste.

Bayerische Meisterschaft im Freien

Am letzten Wochenende fanden die Bayerischen Meisterschaften im Bogenschießen statt, und Hochbrück war erneut der Austragungsort für dieses spannende Event. Über drei Tage hinweg zeigten die Schützen und Schützinnen ihr Können und boten den Zuschauenden fesselnde Wettkämpfe.

Bereits am Freitag ging es los und von uns trat Dieter in der Masterklasse Recurve an die Schießline. Bei insgesamt 71 Startern erreichte er trotz Regenguss in der der zweiten Runde einen hervorragenden 9. Platz!
Am Samstag war die Herrenklasse Recurve mit 80 Startern die Klasse mit der größten Konkurrenz, in der wir mit Michael (Platz 33), Jürgen (Platz 26) und Josef (Platz 5) gut vertreten wurden. Josef schaffte es mit seinem Ergebnis von 610 Ringen in die Finalrunde und zeigte dort eine starke Leistung. Im Viertelfinale bewies er Nervenstärke und setzte sich durch. Leider musste er sich im Halbfinale geschlagen geben, aber dennoch sicherte er sich am Ende einen großartigen Platz unter den besten Schützen. In der Klasse Jugend Recurve konnte sich Ben dieses Jahr klar durchsetzten. Seine 578 Ringe sicherten ihm nicht nur den ersten Platz in der Qualifikationsrunde, sondern auch den besten Platz beim Einzug in die Finalrunden. Dort ließ er keine Zweifel aufkommen und gewann alle Matches souverän, um sich die wohlverdiente Goldmedaille zu sichern. Ein herzlicher Glückwunsch an Ben zu diesem beeindruckenden Sieg! Julius konnte seinen aktuellen Trainingsstand gut abrufen und erreichte einen respektablen 27. Platz in der gleichen Klasse.

Am Sonntag zeigte dann Kamil in der Herrenklasse Compound sein Können und qualifizierte sich ebenfalls für die Finalrunde. Im 1/4-Finale kämpfte er tapfer, doch dort war für ihn Schluss. Dennoch kann er stolz auf seine Leistung sein und erreichte einen tollen 7. Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Besonders beeindruckend war auch Alina in der weiblichen Schülerklasse B Recurve. Trotz ihrer tapferen Anstrengungen musste sie ihre allererste Bayerische Meisterschaft leider vorzeitig abbrechen, nachdem sie von einer Wespe gestochen wurde. Dennoch reichte es für sie für den 17. Platz! Jens, der als Betreuer und Coach am Samstag und Sonntag dabei war, leistete einen wertvollen Beitrag und unterstützte die Natternberger, damit alle ihre Bestleistung abrufen konnten. Das Wetter zeigte sich erneut von seiner windigen Seite, wie es in Hochbrück oft der Fall ist. Auch von heftigen Regenschauern, die teilweise zu Unterbrechungen des Wettkampfs führten, blieb man an diesem Wochenende nicht verschont. Doch unsere Leute ließen sich davon nicht beirren und zeigten großartige Leistungen trotz der Herausforderungen. Nun heißt es erst einmal warten auf die Limitzahlen für die Deutsche Meisterschaft im Freien im September in Wiesbaden. Besonders bei Josef und Ben besteht gute Hoffnung, dass sie sich ebenfalls qualifiziert haben.

Die Sportlerinnen und Sportler des TSV Natternberg investieren viel Zeit und Engagement, um ihr Können stetig zu verbessern und sich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Wer Interesse daran hat, Teil der zukünftigen Erfolge des TSV Natternberg im Bogenschießen zu werden, wird bei uns Verein immer herzlich willkommen geheißen.

Hier findet ihr noch mehr Bilder der Bayerischen, hier geht es zur Ergebnisliste und hier kann man sich die Finalrunden der Compounder und die Finalrunden der Recurver auf Youtube ansehen, denn der BSSB hatte diese für alle Zuschauenden zuhause live gestreamt.

Deutsche Meisterschaft Feldbogen

 

Am 22. und 23. Juli fanden die Deutschen Meisterschaften Feldbogen in Müllenborn bei Gerolstein auf dem anspruchsvollem Waldgelände des SuSC Müllenborn e.V statt. 

Der TSV Natternberg setzte seine beeindruckende Erfolgsgeschichte im Feldbogenschießen fort und konnte bei der Deutschen Meisterschaft erneut glänzen. Allen voran Alexandra, die in der Damenklasse Compound mit hervorragenden 392 Ringen die Goldmedaille holte und damit bereits die achte Person aus dem Verein ist, die in den letzten Jahren bei der DM Feldbogen den ersten Platz gewann.

In der  gemischten Jugendklasse Recurve begeisterte Rebecca mit einer eindrucksvollen Vorstellung und sicherte sich den zweiten Platz mit 308 Ringen – eine starke Leistung, die mit einer wohlverdienten Silbermedaille belohnt wurde. David zeigte in der gleichen Klasse ebenfalls eine respektable Leistung und landete mit 262 Ringen auf dem 7. Platz. Kein schlechter Start für seine erste Deutsche Meisterschaft im Feldbogenschießen. 

Florian hat in den vergangenen Jahren regelmäßig einen Platz auf dem Podest erobert und sich als wahres Aushängeschild des TSV Natternberg erwiesen. Seine herausragenden Leistungen brachten ihm bereits mehrere Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft Feldbogen und seit 2017 die durchgängige Bundeskaderzugehörigkeit ein. Mit kontinuierlicher Spitzenleistung ist Florian eine feste Größe beim TSV Natternberg. In diesem Jahr musste er sich trotz starker 387 Ringe leider mit dem 5. Platz in der Herrenklasse Compound zufrieden geben.

Der anspruchsvolle Parcours in Müllenborn forderte von allen höchste Konzentration und Geschicklichkeit. Mit vielen steilen Scheiben, vor allem bergauf, war der Parcours eine echte Herausforderung. Doch unsere Sportlerinnen und Sportler zeigten eindrucksvoll, dass sie dafür bestens vorbereitet waren und mit großer Leidenschaft dem Feldbogenschießen nachgehen.

Alle vier haben sich auch bereits schon für die Deutschen Meisterschaften im Freien im September in Wiesbaden qualifiziert. Ob noch weitere Schützen des Vereins dazu kommen entschied sich auf den Bayerischen Meisterschaften, die am gleichen Wochenende in München stattfanden. 

Hier finden sich noch weitere Fotos vom Wochenende und hier die gesamte Ergebnisliste.

Schulmeisterschaft

Am 18 Juli fanden in Feucht wie jedes Jahr die Bayrischen Schulmeisterschaften im Bogenschießen statt. Das Team des Robert-Koch Gymnasiums (alle sind auch Mitglied bei uns im Verein) konnte sich mit soliden Leistungen gute Platzierungen sichern. Laurenz und Ben gewannen jeweils den ersten Platz in ihrer Leistungsgruppe. András und Julius konnten sich jeweils den zweiten Platz hinter Laurenz und Ben sichern. Bálint holte sich trotz starker Leistung leider nur den 4. Platz.
Außerdem konnte sich die Leistungsmannschaft des ROKO (Julius, Bálint und Ben) den 1. Platz sichern. Somit konnte sich das Koch am Dienstag fünf Pokale sichern. Hier findet ihr die komplette Ergebnisliste von diesem Jahr.