Posts in Category: Halle

Bayerische Meisterschaft Halle 2019

19. -20.01.2019 | Von 21 Startern bei den Niederbayerischen Meisterschaften im Dezember hatten sich 16 unserer Sportler für die Bayerischen Meisterschaften dieses Wochenende qualifizieren können. Sie fanden in diesem Jahr allerdings nicht wie gewohnt am Olympiastützpunkt in München, sondern auf dem Augsburger Messegelände im Rahmen der „Augsbow“ statt. Dort hieß es sich auf mehr Zuschauer, mehr Lärm und sich stark verändernde Lichtverhältnisse einzustellen.

Samstag Vormittag

Am Vormittag waren wie gewohnt wieder als erstes die Compound-Klassen an der Reihe. Zum ersten Mal mit dem Compound auf der Landesmeisterschaft mit dabei: Lorenz Habereder, frisch aufgestiegen in die Jugendklasse. Er belegte mit etwas unglücklichen 549 Ringe trotzdem einen soliden 5. Platz. Florian schaffte es auf Platz 6 mit 581 Ringen. In der Herrenklasse ging es dieses Jahr äußerst eng zu, diese Ringzahl teilte er sich gleich mit 3 weiteren Schützen. Tobias ist arbeitstechnisch leider aktuell etwas aus der Kondition, aber er konnte sich mit 568 Ringen dennoch einen guten Platz im oberen Mittelfeld sichern. Wladimir trat in der Altersklasse an die Schießlinie. Auf seiner allerersten Bayerischen Meisterschaft belegte er mit 551 Ringen Platz 19. Und zusammen schafften es Florian, Tobias und Wladimir in der Mannschaftswertung auf Platz 3 mit genau 1700 Ringen.

Teresa ergatterte mit 566 Ringen einen Treppchenplatz in der Damenklasse, dicht gefolgt von Alexandra auf Platz 4 mit nur einem Ring weniger.

Samstag Nachmittag

Am Nachmittag waren dann die Schüler- und Jugendklassen Recurve an der Reihe ihr Können unter Beweis zu stellen. Hier war Natternberg mit weiteren 6 Bogenschützen vertreten. Jonas war am Abend recht zufrieden mit dem Tag. Er konnte sich mit 541 Ringen über die Bronzemedaille freuen.„Die Bayerischen liegen mir, da schieße ich irgendwie immer voll gut“, freute er sich im Anschluss.
Ganz knapp hinter Jonas konnte sich David positionieren. Er erreichte Platz 4 mit 539 Ringen.
Daniel hatte etwas mit seiner Körperhaltung zu kämpfen, konnte aber ansonsten seinen Schussablauf gut abrufen und landete so mit 530 Ringen auf einem guten 7. Platz in der Jugendklasse und damit etwas vor Vereinskollege Erik, der sich Platz 12 sicherte.

Mit der Mannschaft belegten unsere Jungs in der Jugendklasse gewohnt souverän den 1. Platz.

Die erste Runde lief für Mia in der Schülerklasse A weiblich sehr gut, sie schaffte mit 270 Ringen ihr angestrebtes Ziel. Im 2. Durchgang schoss sie dann aber leider einen Pfeil durch den Klicker und damit neben die Auflage. Insgesamt erreichte sie am Ende 527 Ringe und damit Platz 8: „Ich hab mich erstmal voll geärgert, am Anfang lief es so toll! Aber dann ging es schon wieder und ich hab ordentlich zu Ende geschossen.“

Rebecca hatte am Ende des Wettkampfes sowohl genau einen Ring und einen Platz Vorsprung auf Mia. Sie belegte mit 528 Ringen Platz 7.

Sonntag Nachmittag

Und auch am Sonntag waren wir noch einmal mit 4 Sportlern´vertreten.

In der Herrenklasse Recurve schaffte Dieter mit 565 Ringen locker die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und sicherte sich mit dieser Leistung zusätzlich einen guten 8. Platz. Josef schoss leider wie Mia am Anfang des zweiten Durchgangs ein „M“ und verlor damit einige Plätze. Davon lies er sich jedoch nicht entmutigen und kämpfte sich anschließend langsam aber sicher wieder nach vorne. Zum Schluss landete Josef mit 554 Ringen auf Platz 15.
Und auch Raphael, unser dritter Schütze in der Herrenklasse, erreichte einen Platz im oberen Mittelfeld. Er beendete den Wettkampf mit 539 Ringen. Dieter, Josef und Raphael stellten gemeinsam auch unsere Mannschaft in der Herrenklasse. Mit einer Gesamtringzahl von 1658 konnten sich die Drei einen sehr guten 2. Rang hinter der FSG Tacherting sichern.

Der Schießzettel von Steffi (Damenklasse) konnte am Ende des Tages 507 Ringe anzeigen, womit die Schützin jedoch nicht ganz zufrieden war. Rang 19 sprang hierbei für sie heraus.

Jetzt heißt es gespannt auf die Limitzahlen zur Deutschen Meisterschaft warten – dieses Jahr könnten wir nämlich ein paar Punktlandungen geschafft haben. Fahren wir mit 5 Startern nach Biberach, oder haben es doch ganze 12 Schützen geschafft? Drückt mit uns die Daumen!

Update: 12 sind es leider nicht geworden, aber 7 unserer Schützen starten Anfang März bei der Deutschen Meisterschaft in der Halle! Herzlichen Glückwunsch an, Daniel, Erik, David, Jonas, Florian, Josef und Dieter!

Und hier findet ihr wie immer ein paar tolle Impressionen und die komplette Ergebnisliste der Meisterschaft.

3. Wettkampftag Regionalliga Süd 2018/2019


Wenige Tage nachdem das neue Jahr begonnen hatte lud die SG Eichenlaub Pressath zum dritten und damit vorletzten Wettkampftag der Regionalliga Süd. Aus dem verschneiten Deggendorf machten sich Daniel Deininger, Raphael Maier, Josef Eimannsberger, Dieter Reithmeier und Steffi Santl zusammen mit Betreuer Jens Schneider auf den Weg in die weniger verschneite Oberpfalz.
Das Ziel der Natternberger war vor Beginn des dritten Wettkampftages klar definiert. Die fünf Punkte Abstand zum Tabellenzweiten und damit direktem Konkurrenten, der KKS Sackenbach, sollte unbedingt gehalten, im Idealfall ausgebaut werden. Immerhin geht es bereits im zweiten Jahr in der Regionalliga Süd um nichts weniger als den Aufstieg in die 2. Bundesliga!

Im ersten Match vertraute Betreuer Jens Schneider auf die erfahrenen Schützen. Dieter Reithmeier, Raphael Maier und Josef Eimannsberger begannen ungewohnt schwach im ersten Satz, haben ihren Rhythmus danach aber schnell gefunden. Das erste Match gegen die GS Boxdorf konnte in 4 Sätzen mit 6:2 Punkten zu Gunsten der Natternberger entschieden werden.
Gegen die Bogenschützen aus Neumarkt wurde nichts an der Zusammensetzung der Mannschaft verändert. Dieter, Raphael und Josef hatten sich eingeschossen und beendeten das Match nach drei Sätzen mit einem klaren 6:0 Punkte Sieg.
Im dritten Match des Tages gönnte Jens Raphael eine kurze Pause. Für Ihn kam Daniel in die Mannschaft gegen die Bogenschützen aus Feucht. Auch dieses Match entschieden die Natternberger souverän in drei Sätzen für sich.

Das letzte Match vor der Pause bestritten die Natternberger gegen den Gastgeber aus Pressath. Raphael kam für dieses Match anstelle von Daniel zurück in die Aufstellung. Gegen die Gastgeber tat man sich, das erste Mal an diesem Tag, etwas schwerer. Am Ende triumphierten die Natternberger mit 7:3 Punkten.

Das Match nach der Pause gegen den SV Gartenstadt Trudering tauschte Daniel wieder mit Raphael. Im dritten Satz, dem wohl mit Abstand spannendsten Satz des Matches, war das Ergebnis denkbar knapp. Trudering legte mit 58 von 60 möglichen Ringen ein hervorragendes Ergebnis vor, Natternberg hatte jedoch mit 59 Ringen die Nase knapp vorne und sicherte sich den Satz. Am Ende gewannen die Natternberger Schützen das Match mit 7:3 Punkten.

Das vorletzte Match bestritten die Natternberger gegen die Konkurrenz aus Niederbayern, den BS Eggenfelden. Wie immer sind die Natternberger besonders motiviert. Erwartungsgemäß war dieses Match bis zum letzten Pfeil spannend. Dieter, Raphael und Josef entschieden erst im fünften und damit letzten Satz das Match für sich. Beide Mannschaften schossen exakt die gleichen Ringzahlen und teilten sich somit die Punkte im letzten Satz. Da es nach dem vierten Satz aber 5:3 für Natternberg stand, konnte auch das sechste Match in Folge an diesem Tag mit 6:4 Punkten gewonnen werden.

Als letztes traten die Bogenschützen Natternberg gegen den Verfolger aus Sackenbach an. Jens setze in diesem sehr wichtigen Match auf die erfahrenen Schützen Dieter, Raphael und Josef. Immerhin konnte man mit einem Sieg gegen die Schützen aus dem Spessart den Abstand zum zweiten Tabellenplatz ausbauen. Die Entscheidung wurde auch belohnt, die Natternberger siegten mit 6:2 Satzpunkten auch im siebten Match des Tages und blieben somit ungeschlagen.


Die Bilanz des dritten Wettkampftages kann sich sehen lassen. Die Bogenschützen des TSV Natternberg konnten sieben von sieben Matches gewinnen und somit den Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz auf insgesamt 12 Punkte ausbauen. Damit fahren die Natternberger mit einem komfortablen Puffer zum vierten und entscheidenden Wettkampftag nach Sackenbach. Nach nur zwei Jahren in der Regionalliga ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga zum greifen nahe.

Hier gibt es noch einige Eindrücke vom 3. Wettkampftag in Pressath und hier die Ergebnisliste!

1. Wettkampftag der Bezirksliga

Nach dem erfolgreichen Start unserer Regionalliga-Mannschaft war es am 15.12.2018 auch endlich für unsere Bezirksliga-Mannschaft soweit. In Thurmansbang startete die diesjährige Saison für unsere top motivierte Mannschaft mit dem ersten Wettkampftag.

Gleich im ersten Match ging es gegen unsere Nachbarn aus Dingolfing. Leider musste sich das Team um Steffi, Jürgen, Erik und Jonas aufgrund ein paar unglücklicher Pfeile mit 196:209 geschlagen geben.

Nach diesem ersten Rückschlag stieg jedoch der Ehrgeiz der Schützen und so konnten die nächsten Matches gegen die Waldschützen Kirchdorf, die FSG Landau und die Windhochschützen Solla, welche auch als Ausrichter agierten, klar gewonnen werden. Somit konnte die Mannschaft beruhigt in die Pause gehen und schaffte es sogar die Kollegen aus Dingolfing in der Gesamtringzahl zu überholen.

Nach der Pause ging es nochmal konzentriert und motiviert an die letzten Matches. Gegen die FSV Sandharlanden, die Isartaler BS Altdorf und die BS Eggenfelden konnten dann ebenfalls noch einmal klare Siege errungen werden.

Somit steht unsere Mannschaft nach dem ersten Wettkampftag auf Platz 2 der Tabelle mit einem Punktverhältnis von 12:2 dicht hinter der VSG Dingolfing mit 14:0. Im Bereich der Gesamtringzahlen konnten wir den Vorsprung zu Dingolfing sogar noch auf 23 Ringe steigern. Dies ist eine sehr gute Ausgangssituation für den zweiten Wettkampftag, welcher am 26.01.2019 ebenfalls in Thurmansbang stattfindet.

Die Bilder des ersten Wettkampftages findet ihr hier.

2. Wettkampftag Regionalliga Süd 2019

Nach dem gelungenen 1. Wettkampftag der Regionalliga Süd in Deggendorf ging es für die Bogenschützen des TSV Natternberg am 01.12.2018 nach Langenpreising zum zweiten der vier Tage der Regionalliga. Auf den Weg machten sich zu diesem Wettkampftag David Beck, Daniel Deininger, Michael Stockner, Raphael Maier, Dieter Reithmeier und Josef Eimannsberger zusammen mit Ihren Betreuern Steffi Santl und Jens Schneider.
Von Anfang an stand für alle als klares Tagesziel fest: Anknüpfen an die Leistungen vom 1. Wettkampftag!

Und das nahmen sich Raphael, Dieter und Josef im ersten Match gegen die zweite Mannschaft der BS Neumarkt dann auch gleich zu Herzen: Die Begegnung haben wir souverän mit 7:1 Satzpunkten gewonnen und gleich im zweiten Satz des Tages zeigten unsere drei Schützen ihr Können: Alle 6 Pfeile fanden ihren Weg direkt in die begehrte 10 – wir knackten die höchstmögliche Ringzahl von 60 Ringen!

Diesen Aufschwung nahmen wir dann mit ins nächste Match gegen die SG Eichenlaub Pressat und sicherten uns auch dieses Match nach 3 Sätzen mit 6:0 Satzpunkten.

Gegen die GS Boxdorf gönnte Jens dann Dieter eine kurze Pause. Für ihn wechselte Daniel in die Mannschaft. An der Natternberger Stärke änderte das nichts. „Die Vorbereitungen mit unseren Nachwuchsschützen und den ‚alten Hasen‘ hat sich gelohnt.“ freute sich Jens nach dem dritten Sieg des Tages und Daniels Regionalliga-Debüt.

Vor der Pause traten wir im vierten Match noch gegen die Schützen der KKS Sackenbach an. Hier änderten wir noch einmal die Mannschaftszusammenstellung. Daniel tauschte mit David und Dieter kam für Raphael zurück in die Mannschaft. Gegen die KKS Sackenbach lief es dann wie verhext. Wir verloren Satz um Satz immer sehr knapp mit nur je 1 bis 2 Ringen. Am Ende mussten wir leider erste Punkte abgeben – die zwei Matchpunkte dieser Runde blieben bei den Sackenbachern.

Nach der Pause galt es im fünften Match des Tages den Gastgeber SV Gartenstadt Trudering zu schlagen. Josef, Dieter und Daniel gewannen dieses Match souverän in 3 Sätzen. Der letzte Satz war besonders spannend, denn die Schützen aus Trudering zeigten mit 57 Ringen eine sehr starke Leistung. Doch damit kamen sie nicht an uns vorbei, wir legten einfach noch ein paar Ringe mehr vor und entschieden diesen Wettkampf mit 59 Ringen erneut für uns.

Im vorletzten Match traten wir mit den Bogenschützen aus Eggenfelden an die Schießlinie. Mit den Eggenfeldenern verbindet uns seit Jahren eine sehr enge Freundschaft, hier sind wir daher gewohnheitsgemäß extra motiviert eine gute Leistung abzuliefern. Kein Wunder also, dass eine Entscheidung dieser Begegnung erst nach der maximalen Anzahl von fünf Sätzen gefallen war. In einem hochspannenden Match konnten Raphael, Dieter und Josef das Match jedoch am Ende für uns entscheiden.

Und auch das letzte Match gegen die Bogenschützen Feucht entschieden die Bogenschützen des TSV Natternberg für sich. Mit 6:2 Satzpunkten setzen sich noch einmal Raphael, Dieter und Josef durch.

Somit endete auch der 2. Wettkampftag der Regionalliga Süd äußerst zufriedenstellend für die Natternberger. Wir konnten nicht nur unseren Platz an der Tabellenspitze souverän halten, wir konnten sogar den Abstand auf unseren Nachfolger auf Platz 2 um einen Punkt ausbauen. Somit haben wir aktuell schon ganze fünf Punkte Abstand auf die Tabellenzweiten aus Sackenbach.

Hier findet ihr viele tolle Bilder vom Wettkampftag!

Niederbayerische Meisterschaft Halle 2019

Am vergangenen Sonntag, den 09.12.2018, durften 21 Natternberger an der Niederbayerischen Meisterschaft Halle in Eggenfelden antreten.

Am Vormittag konnten die Recurve Damen, Herren und Junioren ihr Können unter Beweis stellen.

Bei den Junioren konnte sich Michael Stockner durchsetzen und sich den 1. Platz sichern. In der Damenklasse musste sich Steffi Santl nur einer Gegnerin geschlagen geben und durfte sich letztendlich über einen guten 2. Rang freuen.

Dieter Reithmeier und Josef Eimannsberger lieferten sich einen internen Wettkampf um den ersten Platz, welcher zu Dieters Gunsten ausging. Ebenfalls ganz weit vorne bei den Herren war Raphael Maier, welcher knapp das Podest verfehlte und einen guten 4. Rang belegte. Michael Höller konnte ebenfalls seine Trainingsleistung abrufen und sicherte sich den 7. Platz. Ebenfalls zufrieden waren Jürgen Altendorf und Eduard Wetzel welche auf den Rängen 15 und 17 landeten.

Beide Herrenmannschaften des TSV Natternberg zum einen bestehend aus Dieter, Josef und Raphael und zum anderen gebildet aus Michael, Jürgen und Eduard, durften sich über eine gute Plazierung freuen. Die erste Mannschaft belegte hierbei den 1. Rang und die 2. Mannschaft den 3. Rang.

Am Nachmittag ging es ebenfalls so erfolgreich weiter. Ben Hankofer konnte bei seiner ersten Meisterschaft überzeugen und sicherte sich gleich den 4. Platz bei den Schüler B. Bei den Schüler A weiblich lieferten sich Mia Edmeier und Rebecca Beck ein hartes Rennen um den 1. Platz, welches Mia letztendlich für sich entscheiden konnte.


In der Jugendklasse Recurve konnte sich David Beck mit sehr guter Ringzahl den 1. Rang sichern, gefolgt von seinen Vereinskollegen Erik Schröder, Daniel Deininger und Jonas Mieth auf den Plätzen 2-4. Lorenz Habereder (Jugend Compound) konnte sich ebenso wie David gegen seine Konkurrenten durchsetzen und freute sich auch über die goldene Medaille.

Bei den Compound Damen kämpften ebenfalls zwei Natternbergerinnen um den 1. Platz. Teresa Wellner konnte sich zum Schluss knapp vor Alexandra Mischke positionieren. Bei den Herren konnte Florian Stadler erneut überzeugen und sich an die Spitze setzen. Kamil Nowok war nach einem guten Schießen ebenfalls happy und belegt somit Rang 3.

In der Compound Masterklasse konnte Wladimir Schmidt sein Können unter Beweis stellen und sicherte sich mit einer sehr guten Leistung den 2. Platz.

Auch die Mannschaften am Nachmittag gingen nicht leer aus. Die Jugendmannschaft (Recurve) bestehend aus David, Erik und Jonas belegte den ersten Platz, ebenso wie die Mannschaft der Compound Herren (Florian, Kamil, Wladimir).

Der Tag war für alle Teilnehmer ein großer Erfolg und lässt uns mit Zuversicht auf die Bayerische Meisterschaft im Januar blicken.

Hier geht’s zu den Fotos.

Und hier geht´s zur Ergebnisliste

Hallenturnier in Eggenfelden

Am Sonntag den 18. November fand das 36. Eggenfeldener Hallenturnier statt an dem wir seit Jahren gerne teilnehmen.

Top motiviert starteten wir mit 18 Personen in den Wettkampf, der für einige unserer Schützen und Schützinnen eine Generalprobe für die Niederbayerische Meisterschaft darstellt, die im Dezember ebenfalls in Eggenfelden stattfinden wird.

Ben Hankhofer war sichtlich stolz darauf, es bei seinem ersten Turnier gleich auf das Siegertreppchen geschafft zu haben, er sicherte sich in der Klasse Schüler B männlich nämlich den 3. Platz. Mia Edmeier und Rebecca Beck (Schüler A weiblich) haben zwar schon deutlich mehr Turniererfahrung, sie freuten sich aber am Ende genau so über ihren 1. und 2. Platz.

In der Jugendklasse männlich ist alleine die vereinsinterne Konkurrenz aktuell sehr groß. Gleich vier der zehn Schützen, die um einen Platz auf dem Podest kämpften, kamen aus Natternberg. Platz 1 ging mit einer wirklich sehr guten Leistung zum Saisonstart an David Beck, ihm folgte Daniel Deininger auf Platz 2. Erik Schröder und Jonas Mieth konnten sich die Ränge 4 und 5 sichern.


Bei den Junioren männlich schaffte es Michael Stockner auf den ersten Platz. Ebenso wie Steffi Santl (Damenklasse), die sich mit einer guten Leistung gegen ihre Konkurrenz durchsetzen konnte. Madeleine Arnold, für die es das erste Turnier für die Bogenschützen aus Natternberg war, konnte sich in derselben Klasse den 7. Rang sichern.

In der Herrenklasse zeigte Josef Eimannsberger mal wieder was er kann und konnte sich so über Platz 1 freuen. Dieter Reithmeier und Raphael Maier sicherten sich Rang 5 und 8. Ebenfalls gute Plätze in der sehr großen Klasse erreichten Jürgen Altendorf (Platz 19) und Marc Schröder (Platz 25), für den es ebenfalls das erste Turnier war.

Auch bei unseren Compound-Schützen lief der Tag gut: Lorenz Habereder konnte in der Jugendklasse an seine Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen und sich über einen weiteren ersten Platz freuen.

Kamil Nowok musste sich nach 60 Schuss in der Herrenklasse nur einem Gegner geschlagen geben und sicherte sich damit Platz 2. In der Masterklasse Compound wurde Wladimir Schmidt für seine Leistung ebenfalls mit dem 2. Rang belohnt.

Und auch die Mannschaften des TSV Natternberg waren erfolgreich. Sowohl bei den Recurvern als auch bei den Compoundern konnte der 2. Platz erreicht werden.


Bei der Siegerehrung des Turnier sorgten wir für einige Lacher: Der Verein mit der Meistbeteiligung bekommt jedes Jahr eine Torte als Dank – ein Geschenk, dass wir uns seit Jahren nicht entgehen lassen. Aus diesem Grund waren wir dieses Mal schon gut vorbereitet und hatten Teller und Besteck mit dabei um uns die verdiente Torte gleich während der Siegerehrung schmecken lassen zu können.

Vielen Dank nochmals an die Bogenschützen aus Eggenfelden, die wie immer ein gutes und schönes Turnier auf die Beine gestellt haben.

Hier geht’s zur Ergebnisliste und zu den Fotos.

37. Bogenturnier der FSG Landau


Nachdem am Vortag der Schießplatz beim Arbeitsdienst erst winterfest gemacht wurde, begann am Sonntag den 28. Oktober für einige Schützen in Landau auch schon die neue Hallensaison. Vier Schützen des TSV Natternberg nahmen daran teil und konnten sich gegen zahlreiche Gegner durchsetzen.

Daniel Deininger (Kadetten-/ Jugendklasse Recurve) startete mit einer starken ersten Runde in die neue Saison und konnte sich am Ende des Tages den 3. Platz sichern. Er überholte knapp Vereinskollege Erik Schröder, der nun auch in der Jugenklasse startet und den 4. Rang erreichte.

Bei den Recurve Herren war es bis zum Schluss eine Zitterpartie, wer letztendlich den obersten Platz auf dem Podest einnehmen würde. Mit nur einem einzigen Ring Abstand auf Platz Eins und Zwei durfte sich Dieter Reithmeier dann über seinen 3. Rang freuen. Auch Raphael Maier konnte nach einer längeren Wettkampfpause wieder überzeugen, er holte sich einen guten 7. Platz.

Und die Recurve-Mannschaft mit Dieter, Raphael und Daniel nahm Silber in der Mannschaftswertung mit nach Hause.

Vielen Dank an die FSG Landau, die auch dieses Jahr wieder ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hat!

Natürlich gibt’s auch hier wieder Fotos des Turniers und die komplette Ergebnisliste (Einzel) (Mannschaft).

Rückblick auf die Hallensaison

Deutsche Meisterschaft Halle 2018

Erfolgreicher Abschluss der Hallensaison

Die Deutschen Meisterschaften Bogen Halle fanden dieses Jahr vom 02.-04. März in Solingen statt. Das hieß für uns einen Tag früher losfahren, die Fahrzeit beträgt nämlich gut 7 Stunden. Am Donnerstag machten sich Florian, Martin und Tobias zusammen mit Teresa und Alexandra auf den Weg, denn am Freitag waren als erstes die Compounder an der Reihe.

Martin brauchte am nächsten Morgen erst einmal einige Tassen Kaffee um nach einer unruhigen Nacht einigermaßen wach zu werden. Am Ende des Tages war er mit persönlicher Bestleistung und seiner Platzierung im Mittelfeld dann aber äußerst zufrieden.
Tobias musste zur Deutschen Meisterschaft mit seinem Ersatz-Release antreten und war daher etwas unsicher ob die Einstellung von dem Release genau sitzt, lieferte dann trotzdem eine gute Leistung ab. Er hatte nur gehofft sich einen Finalplatz sichern zu können, verpasste dieses Ziel aber leider knapp.

Florian befand sich nach der Qualifikationsrunde unter den Top 16 und schaffte es damit ins Achtelfinale, wo er dann aber leider gegen Thorsten Knapp – der sich sich am Ende die Goldmedaille sicherte – ausschied. Damit erreichte Florian Platz 9 und bekam dafür eine Drittelmedaille. Wer sich das Finale nochmal ansehen will, findet den Live-Mitschnitt davon bei unseren Videos auf Facebook.

Das einzig etwas ärgerliche am Freitag war die Platzierung unserer drei Compunder mit der Mannschaft – Ringgleich aber mit einem Zehner weniger verpassten wir haarscharf einen Podestplatz und mussten uns an Ende des langen Tages in der Halle leider mit Platz 4 zufrieden geben. Oder um es mit Martins Worten auszudrücken :„Ihr seht das komplett falsch – wir sind die viertgeilste Mannschaft in GANZ Deutschland!“

Damit geht für Martin, Tobias und Florian eine erfolgreiche Hallensaison zu Ende. Pause gibt es aber kaum: In drei Wochen findet bereits das erste Feldturnier in Belgien statt. Denn alle drei sind dieses Jahr für die Rangliste Feldbogen gemeldet, Florian ist seit seiner Teilnahme an der Europameisterschaft letzen September (er brachte Gold mit der Mannschaft nach Hause) sogar im Nationalkader. Jetzt heißt es also schnell den Bogen für draußen umbauen!

Am Samstag besuchten wir dann die Kölner Innenstadt und dort natürlich den Kölner Dom, während zeitgleich Steffi und Raphael mit David, Erik und Jonas anreisten. Am Abend trafen wir uns alle in der Schießhalle. Raphael und Steffi fuhren dann auch schon wieder mit Martin, Teresa und Tobi nach Hause – sie hatten für unsere Schüler also insgesamt 14 Stunden an einem Tag im Auto verbracht – ganz großer Dank an dieses Stelle nochmal an die beiden!
Florian und Alexandra blieben mit der Schülermannschaft in Solingen, sie waren am Sonntag in der Früh an der Reihe.

Viermal Platz 1 für unsere Schüler!

Gutes Training ist Gold wert!
Die zahlreichen Trainingseinheiten der letzten Wochen haben sich also bezahlt gemacht:

Und besser hätte der Saisonabschluss für sie nicht laufen können. Wir hatten eigentlich gehofft eine Urkunde mitzunehmen (also es unter die ersten Sechs zu schaffen ) – nach Hause fuhren wir stattdessen mit einer Goldmedaille in der Mannschaft! 🥇

Jonas schoss im ersten Durchgang 266 Ringe, keine schlechte Leistung wie wir fanden, aber er selbst war damit noch nicht so ganz zufrieden. Nach der Pause konzentrierte er sich noch einmal auf seine Schwerpunkte im Schussablauf und konnte so im zweiten Durchgang nochmal ganze 10 Ringe drauf legen. Er schaffte es bei 36 Startern mit insgesamt 542 Ringen auf Platz 18.

Auch Erik war zum ersten Mal mit dabei. Er konnte sich mit 554 Ringen nicht nur souverän Platz 7, sondern zusätzlich noch eine Drittelmedaille sichern. Gleichzeitig war er mit dieser Leistung der zweitbeste Schütze aus Bayern in seiner Altersklasse – er musste alleine Vereinskollege David den Vortritt lassen. Für Jonas und Erik war es die erste Deutsche Meisterschaft in der Halle, eine tolle Leistung und wertvolle Erfahrung also für die beiden!

Und David, der sich bereits im letzten Jahr einmal zur DM qualifiziert hatte, lies mit 581 Ringen und damit mit ganzen 13 Ringen Vorsprung alle Konkurrenten hinter sich und schaffte es so auch in der Einzelwertung ganz oben aufs Treppchen, er kommt dieses Jahr mit Doppel-Gold nach Hause! 🥇 🥇 Wir gratulieren den dreien ganz herzlich – wir sind mächtig stolz auf unsere Natternberger Schützen.

Hier findet ihr die Galerie mit einigen Fotos von der Meisterschaft. Und wie immer haben wir auch die komplette Ergebnisliste hochgeladen.

4. Wettkampftag Regionalliga Süd Recurve

Silber in der Regionalliga Süd

Am 10.02.2018 ging es nach Nürnberg zur GS Boxdorf zum letzten Einsatz in der Regionalliga Süd für unsere Recurvemannschaft, bestehend aus Raphael Maier, Josef Eimannsberger, Dieter Reithmaeier, Michael Stockner und ihrem Betreuer Jens Schneider. Stephanie Santl und Thomas Bielmeier waren leider verhindert. Die Ausgangssituation für diesen letzten Wettkamftag in der Saison 2017/2018 hätte sich bis dahin keiner zu träumen gewagt. Nach dem dritten Wettkampftag befanden wir uns nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer Mittenwald auf dem zweiten Tabellenplatz! Der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga nach nur einer Saison Regionalliga war in greifbarer Nähe.

Das erste Match des Tages konnten wir auch recht souverän für uns entscheiden. Mit einem 7:1 gegen den SV Pang/Rosenheim fing der Wettkampftag richtig gut an. Jedoch konnte der Abstand Mittenwald dadurch noch nicht verkürzt werden, da auch diese ihr erstes Match gewannen.
Im zweiten Match des Tages traten wir gegen die Gastgeber der GS Boxdorf an die Schiesslinie. Leider verloren wir dieses Match deutlich mit 0:6 Satzpunkten. In diesem Match hatten wir einfach Pech. Es fehlten immer nur wenige Ringe um uns die Satzpunkte zu sichern.
Das dritte Match gegen Gartenstadt Trudering ging über die gesamte Satzdistanz. Fünf extrem spannende Sätze die wir abschließend mit 6:4 Satzpunkten für uns entscheiden konnten.
Im vierten Match des Tages waren die Schützen des PSV München unsere Gegner. Auch dieses Match brauchte alle fünf Sätze um entschieden zu werden. Die ersten zwei Sätze gingen an uns. Danach verlies uns das Glück aber leider und die Müncher Schützen zeigten einen starken Kampfgeist. Die Schützen des PSV München drehten das Match zu ihren Gunsten und gewannen am Ende wirklich verdient mit 4:6 Satzpunkten.


Im ersten Match nach der Pause schossen wir gegen die Schützen der KKS Sackenbach. Die vergangenenn Matches verliefen bisher immer recht ausgeglichen. An diesem vierten Wettkampftag hatten wir leider sehr viel Pech und Sackenbach zeigte eine starke Leistung. Das Match verlief sehr spannend und fair, leider mussten wir die Punkte an Sackenbach abgeben und verloren das Match mit 2:6 Satzpunkten.
Im vorletzten Match des Tages rissen sich die Natternberger Schützen noch einmal zusammen. Gegen die Schützen aus Neumarkt zeigten wir uns wieder von der gewohnt starken Seite, die wir in den Matches davor etwas vermisst haben hatten und konnten das mit 6:2 Satzpunkten für uns entscheiden.
Wir hofften das uns dieser Sieg den nötigen Aufschwung für die Begegnung mit den Tabellenführern aus Mittenwald geben würde. Aber auch die Mittenwalder schossen spitzen Ergebnisse und so verloren wir das Match leider mit 0:6 Satzpunkten. Die Schützen des BSC Mittenwald zeigten, warum Sie an der Tabellenspitze standen und verdient in die 2. Bundesliga aufsteigen.

Leider hat es am Ende nicht für den direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga gereicht, dennoch übertrafen wir das von uns am Anfang der Saison gesteckte Ziel deutlich. Mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz schlossen wir die erste Regionalliga Saison ab. „Das wir gleich mit Silber heimgehen, hätte ich echt nicht gedacht. Wahnsinn!“, ist Jens bei der Siegerehrung begeistert. Wir freuen uns im nächsten Jahr auf weitere spannende und faire Matches. Ebenso ist das Ziel klar definiert: Der Aufstieg in die 2. Bundesliga soll drin sein!

Hier geht es zu mehr Bildern und Eindrücken!