Deutsche Meisterschaft im Freien

Vom 09. bis 11. September fanden in Wiesbaden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freien statt. Vom TSV Natternberg hatten sich dieses Jahr Lorenz Habereder (Juniorenklasse Compound), Florian Stadler (Herrenklasse Compound) und Alexandra Mischke (Damenklasse Compound) qualifiziert.

Alexandra war nach der Qualifikationsrunde mit 673 Ringen auf Platz 3, für das erste Final-Match im 1/8-Finale war sie also klar gesetzt. Ebenso Florian, er schaffte es mit 695 Ringen auf Platz 5. Leider verloren beide ihr jeweiliges Match denkbar knapp um je einen einzigen Ring und mussten sich daher an dieser Stelle geschlagen geben. Beide gewannen mit ihrer Leistung eine Drittelmedaille der Meisterschaft.

Für Lorenz war es die erste Deutsche Meisterschaft überhaupt, an der er teilnehmen durfte: Er hatte sich bereits 2019 für die DM Halle qualifiziert, die dann leider wegen Corona ausfiel. Und auch bei der DM Feldbogen dieses Jahr hatte er Pech, aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen, wurde die Juniorenklasse nicht angeboten. So war die Aufregung bei seiner ersten DM noch ein wenig groß, und doch schloss die Meisterschaft mit einem fantastischen 5. Platz ab ! Für ihn war die Deutsche Meisterschaft eine tolle Erfahrung, die ihm für die kommende Saison sicherlich einiges bringen wird.

Zusammen bildeten Lorenz, Alexandra und Florian auch noch eine Mannschaft, mit der sie den 7. Platz belegten.

Und eine ganz besondere Überraschung erfuhren die drei kurz nach der Heimreise dann noch: Bei der Landesmeisterschaft in München Ende Juli haben sie mit der Mannschaft einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt! Für diesen werden Sie bei der nächsten Gelegenheit vom BSSB noch geehrt.

Die komplette Ergebnisliste gibt es hier: Ergebnisse. Und eine Bildergalerie der Meisterschaft findet ihr hier: Bilder (vielen Dank erneut an Eckard Frerichs für die vielen tollen Bilder).

Landesmeisterschaft im Freien

Am Wochenende vom 29.-31. Juli durften 8 unserer Schütz:innen bei der Bayerischen Meisterschaft im Freien teilnehmen. Am Samstag durften unsere Recurver zeigen, was sie drauf haben: Jürgen erreichte einen tollen 35. Platz im oberen Mittelfeld der Herrenklasse Recurve und Josef (ebenfalls Herrenklasse) schaffte es mit Platz 8 sogar ins 1/4-Finale. Den gleichen Platz erreichte auch Rebecca in der Jugendklasse weiblich. Beide mussten sich hier leider den wirklich starken Leistungen der 1. Platzierten ihrer jeweiligen Klasse geschlagen geben.
Noch besser lief es nur bei Ben: Er qualifizierte sich ebenfalls für die Finalrunde, wo er sich dann erfolgreich bis ins Goldfinale durchkämpfte. Das spannende Match das auch auf YouTube und Facebook gestreamt wurde, konnte er dann ebenfalls für sich entscheiden – damit wurde er diesjähriger Bayerischer Meister in der Jugendklasse!

Am Sonntag gewann Lorenz in der Juniorenklasse Compound, ebenfalls souverän die Goldmedaille – aufgrund der kleinen Klassengröße gab es für ihn leider kein Finalangebot. In der Herrenklasse Compound schaffte es Kamil auf Platz 17 und Florian auf Platz 2. Alexandra ging mittags auf Platz drei aus der Qualifikationsrunde. Sowohl Florian, als auch Alexandra gewannen ihre Matches im 1/4- und 1/2-Finale und mussten sich bei sehr wechselhaften Windböen erst im Goldfinale (zu finden hier auf YouTube, oder Facebook) geschlagen geben. Beide kamen mit einer Silbermedaille nach Hause.

Doch damit nicht genug: Mit insgesamt 2025 Ringen sicherten sich Lorenz, Florian und Alexandra auch noch die Goldmedaille mit der Mannschaft! Alle drei haben sich mit ihrer Leistung für die Deutschen Meisterschaften in Wiesbaden im September qualifiziert.

Die vollständige Ergebnisliste gibt es hier. Und natürlich haben wir auch noch ein paar Bilder auf der Meisterschaft für euch gemacht und auch von Ulrike Übelacker-Kühn (Mitarbeiterin BSSB) sind tolle Bilder in der Galerie. 

 

Deutsche Meisterschaft Feldbogen

Die besten Feldbogenschützen aus ganz Deutschland trafen sich vom 23. bis 24. Juli in Celle/Niedersachsen zur höchsten nationalen Meisterschaft in der Disziplin Feldbogen um die Deutschen Meister zu ermitteln. 

Mit dabei: Ben Hankofer, Florian Stadler und Alexandra Mischke vom TSV Natternberg. Auch qualifiziert war Daniel Deininger, der leider krankheitsbedingt ausfiel. 

Der Parcours war maximal zuschauerfreundlich, es gab extra ausgewiesene Besucherwege mit tollen Info-Tafeln zum Thema Feldbogenschießen. Man konnte bis auf eine einzige Scheibe live mitfiebern, wie die teilnehmenden Schütz:innen ihre oft anspruchsvollen Scheiben meisterten. 

Ben wurde letztes Jahr Deutscher Meister in der Schülerklasse. Seit diesem Jahr startet er nun in der Jugendklasse Recurve. Das bedeutet nicht nur neue Gegner:innen, sondern vor allem haben sich für ihn die Entfernungen erhöht, denn er steht nun einen Abstandspflock weiter hinten. Sein Ziel war es, über300 Ringe zu schießen und es hoffentlich unter die Top 5 zu schaffen. Mit 315 Ringen übertraf er dieses Ziel dann  

am Samstag deutlich: Er gewann die Bronzemedaille und durfte sich auf dem Podest feiern lassen! 

Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Leistung, aber auf Platz zwei fehlen mir nur zwei Ringe, jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass hätte ich auch noch schaffen können!”, lacht er im Anschluss. 

Sonntag stiegen die Temperaturen dann  im Gegensatz zum Vortag auf gut über 30 Grad an und verlangten den Schützinnen und Schützen der Blankbogen-und Compoundklassen einiges ab. Sehr anspruchsvoll waren auch zeitweise kräftige Windböen und stark unterschiedliche Lichtverhältnisse. 

Florian kannte das Gelände noch von der Deutschen Meisterschaft 2015, damals fand die Meisterschaft allerdings noch als 2-tägiger Wettkampf statt. Er startete am Sonntag in der Top-Gruppe der Herren Compound mit Henning Lüpkemann, Yannick Schütz und Jan Muckermann. Es blieb bis zur letzten Scheibe ein enges Rennen um die vordersten Plätze. Am Ende verpasste Florian dieses Jahr leider denkbar knapp einen Medaillenplatz – mit 399 Ringen fehlte ihm nur ein einziger Ring auf Bronze und er schloss den Wettkampf auf Platz 4 ab. 

Alexandra hatte auf den ersten Scheiben mit den schwierigen Lichtverhältnissen zu kämpfen und startete etwas unter ihrem Leistungsniveau in den Tag. Bis zum Ende des Tages konnte sie sich dann aber gut nach vorne kämpfen und 379 Ringe auf dem Schiesszettel vorweisen. In der Damenklasse Compound hieß es dann ganz genau auswerten: Platz 2 bis 4 kamen alle mit der gleichen Ringzahl aus dem Parcours! Daher kam es auf die Anzahl der geschossenen 6er an. Alexandra gewann mit dreiunddreißig 6ern ihre dritte Bronzemedaille in Folge!

Nächstes Wochenende geht es für alle drei und weitere sieben Teilnehmende aus Natternberg schon weiter mit der Bayerischen Meisterschaft WA. 

Wer ein paar mehr Bilder sehen will, wird hier in unserer Galerie von der Deutschen Meisterschaft fündig – vielen Dank an Eckard Frerichs für die vielen tollen Bilder. Und hier geht es zur ganzen Ergebnisliste.

Bayernpokal

Beim Vergleichswettkampf Bayernpokal treten Nachwuchsschützen und -schützinnen der bayerischen Regierungsbezirke in den Schießsportarten Gewehr, Pistole und Bogen gegeneinander an.
Bei wirklich schönstem, aber vor allem heißem Wetter waren am 18. Juni auch Rebecca und Ben in der Jugendklasse und Daniel in der Juniorenklasse für den Regierungsbezirk Niederbayern mit dabei.

Am Ende des Tages stand fest: Sieger des Bayernpokal 2022 ist Oberbayern, das in den meisten Disziplinen die beste Mannschaft stellen konnte, allerdings nur ganz knapp vor dem Titelverteidiger aus Niederbayern, der vor allem im Bogenbereich stark auftreten konnte. In der Bogendisziplin gewann Niederbayern den ersten Platz mit einen Ring Vorsprung vor München.

Bayerische Meisterschaft Feldbogen


Die Bayerische Meisterschaft Feldbogen sollte aufgrund von fehlenden Ausrichtern fast schon am Bogensportgelände in Hochbrück geschossen werden.
Doch dann erklärten sich zum Glück die Bogenschützen Wirsberg zur Ausrichtung bereit und so konnte die Meisterschaft vom 04.06 bis 05.06 in Wirsberg stattfinden!

Am Samstag starteten unsere Recurve-Schützen Daniel (Juniorenklasse) und Jürgen (Herren). Der Tag startete mit angenehmen Temperaturen, es wurde im Laufe des Vormittags aber sehr drückend. Und entgegen der Wetterprognosen wurden die Schützen und Schützinnen dann gegen Ende des Parcours noch durch einen kurzen, aber heftigen Regen bis auf die Knochen nass.

Am ersten Tag der Meisterschaft konnte sich Daniel mit 292 Ringen bei den Junioren durchsetzen und gewann seine erste Goldmedaille in einer Bayrischen Feldmeisterschaft. Jürgen beendete den Parcours mit 211 Ringen auf Platz 15 in der Herrenklasse.

Am zweiten Tag startete für den TSV Natternberg Lorenz in der Juniorenklasse Compound, er wurde von Michael als Betreuer begleitet. Die Teilnehmenden am Sonntag durften sich im Gegensatz zu ihren Kolleg:innen vom Vortag freuen: das angekündigte Gewitter blieb aus und es blieb angenehm sonnig.

Mit 358 Ringen sicherte sich Lorenz die zweite Goldmedaille für Natternberg in diesem Jahr.

Ben, Alexandra und Florian konnten nicht an der Bayrischen Meisterschaft in Wirsberg teilnehmen. Sie haben die Meisterschaft vorgeschossen und sich bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die vom 23. bis 24. Juli in Celle stattfinden werden.

Die ganze Ergebnisliste und eine Fotogalerie haben wir natürlich auch wieder für euch. 

1. Rangliste Feldbogen in Magstadt

Das Feldbogenturnier beim BC Magstadt war mit gut 100 Teilnehmer:innen gut besucht – es war nämlich gleichzeitig das erste von zwei Ranglistenturnieren im Bereich Feldbogen. Über die Ranglistenturniere entscheidet sich, welche Schützen in den Deutschen Feldbogenkader nominiert werden und Deutschland bei diversen Internationalen Feldturnieren vertreten. Der idyllische Parcours der Bogenschützen des BC Magstadt war dementsprechend interessant und anspruchsvoll gestellt und beinhaltete einige schwierige und steile Scheiben.

Der TSV Natternberg ist inzwischen seit mehreren Jahren mit diversen Schützen und Schützinnen bei der Rangliste vertreten. Dieses Jahr haben sich Alexandra und Daniel angemeldet (die Qualifikation ist über Ergebnisse aus dem Vorjahr nachzuweisen) und Florian ist durch seine Kaderzugehörigkeit auch automatisch wieder mit dabei. Zusätzlich nahm auch noch Lorenz am Turnier teil, er startet aktuell nicht in der Rangliste.

Daniel (Recurve) und Lorenz (Compound) starteten beide eine Altersklasse höher, in der Herrenklasse – eine Juniorenklasse war nämlich nicht ausgeschrieben. Beide konnten durch ihre Leistung klar überzeugen und landeten im Mittelfeld der jeweiligen Herrenklasse. Daniel belegte mit 283 Ringen Platz 9 und Lorenz mit 356 Ringen Platz 8. Florian (Compound Herren) belegte mit 399 Ringen den 2. Platz, genau wie Alexandra (Compound Damen) mit 376 Ringen.

Der nächste Stop der Rangliste ist zugleich das Ausscheidungsturnier für die Weltmeisterschaft in Amerika und findet im Juli in Delmenhorst statt. Hier gibt es die Ergebnisliste und noch ein paar Fotos.

Frühjahrsturnier Keltenschanze

Letzten Samstag starteten vier Natternberger Bogenschützen Richtung Germering zum beliebten Feldbogenturnier des BC Keltenschanze.

Das Wetter die Tage zuvor deutete auf ein ungemütliches Turnier hin. Leider bestätigte sich diese Befürchtung auch und alle Schützinnen und Schützen wurden ab dem frühen Nachmittag ordentlich nass. Davon lies sich aber niemand das erste Feldbogenturnier des Jahres vermiesen.

Ben Hankofer wurde im letzten Jahr noch Deutscher Meister in der Schülerklasse A. Seit diesem Jahr tritt er nun in der Jugendklasse an. Auch wenn er bei diesem Turnier der einzige Starter in seiner Klasse war, verspricht sein Top-Ergebnis von 310 Ringen erneut eine erfolgreiche Saison. In der Herrenklasse Recurve starteten Jürgen Altendorf, auch er lieferte eine souveräne Leitung ab und konnte sich mit 274 Ringen den 5. Platz sichern.

In der Herrenklasse Compund knackte Florian Stadler als einziger Teilnehmer des Turniers die 400er Mark. Mit 403 Ringen sicherte er sich mit ganzen 24 Ringen Vorsprung den ersten Platz. Als vierte Starterin des TSV Natternberg trat Alexandra Mischke in der Damenklasse Compound an dem Turnier teil. Mit 355 Ringen belegte sie den dritten Platz.

Das Turnier war auch eine gute Vorbereitung für die 1. Rangliste Feldbogen, die bereits nächstes Wochenende in Magstadt stattfindet.

Ein paar Fotos konnten wir auch machen und alle Ergebnisse könnt ihr in der Ergebnisliste vom Turnier finden!

Fackellauf der Bayerischen Schützenjugend „50 Jahre Olympia-Schießanlage“

Die Bayerische Sportschützenjugend BSSJ feiert das 50-jährige Jubiläum der Olympischen Spiele 1972 in München mit einem symbolischen Fackellauf durch ganz Bayern.

Am Sonntag kamen die Isarschützen Plattling bei einem Radausflug bei uns am Schießplatz vorbei und überreichten uns die handgeschnitzte Fackel. Ben Hankofer (Nachwuchssportler des Schützenbezirks Niederbayern 2021) durfte bei dieser Gelegenheit sein Können vorführen und der Fackel einen würdigen Aufenthaltsplatz leihen. Am Montag ging es für die Fackel dann auch schon gleich wieder weiter zum nächsten Verein, den Wildschütz Deggenau.

Die Aktion endet am 30. Juli diesen Jahres im Rahmen des Breitensportwochenendes Guschu Open, welches unter dem Motto „50 Jahre Olympia Schießanlage – Guschu feiert mit!“ steht.

Arbeitsdienst

Dieses Wochenende haben wir bei strahlendem Sonnenschein unseren Frühjahrsarbeitsdienst abgehalten und anschließend fand noch das wirklich heiß ersehnte erste Training im Freien dieses Jahr statt.

Hier gibt es noch ein paar mehr Bilder vom Saisonauftakt.

Schließung der Hallen

Aufgrund der Inzidenz über 1000 im Landkreis Deggendorf wird der Sportbetrieb bis auf weiteres leider nicht möglich sein.