1. Rangliste Feldbogen in Magstadt

Das Feldbogenturnier beim BC Magstadt war mit gut 100 Teilnehmer:innen gut besucht – es war nämlich gleichzeitig das erste von zwei Ranglistenturnieren im Bereich Feldbogen. Über die Ranglistenturniere entscheidet sich, welche Schützen in den Deutschen Feldbogenkader nominiert werden und Deutschland bei diversen Internationalen Feldturnieren vertreten. Der idyllische Parcours der Bogenschützen des BC Magstadt war dementsprechend interessant und anspruchsvoll gestellt und beinhaltete einige schwierige und steile Scheiben.

Der TSV Natternberg ist inzwischen seit mehreren Jahren mit diversen Schützen und Schützinnen bei der Rangliste vertreten. Dieses Jahr haben sich Alexandra und Daniel angemeldet (die Qualifikation ist über Ergebnisse aus dem Vorjahr nachzuweisen) und Florian ist durch seine Kaderzugehörigkeit auch automatisch wieder mit dabei. Zusätzlich nahm auch noch Lorenz am Turnier teil, er startet aktuell nicht in der Rangliste.

Daniel (Recurve) und Lorenz (Compound) starteten beide eine Altersklasse höher, in der Herrenklasse – eine Juniorenklasse war nämlich nicht ausgeschrieben. Beide konnten durch ihre Leistung klar überzeugen und landeten im Mittelfeld der jeweiligen Herrenklasse. Daniel belegte mit 283 Ringen Platz 9 und Lorenz mit 356 Ringen Platz 8. Florian (Compound Herren) belegte mit 399 Ringen den 2. Platz, genau wie Alexandra (Compound Damen) mit 376 Ringen.

Der nächste Stop der Rangliste ist zugleich das Ausscheidungsturnier für die Weltmeisterschaft in Amerika und findet im Juli in Delmenhorst statt. Hier gibt es die Ergebnisliste und noch ein paar Fotos.

Frühjahrsturnier Keltenschanze

Letzten Samstag starteten vier Natternberger Bogenschützen Richtung Germering zum beliebten Feldbogenturnier des BC Keltenschanze.

Das Wetter die Tage zuvor deutete auf ein ungemütliches Turnier hin. Leider bestätigte sich diese Befürchtung auch und alle Schützinnen und Schützen wurden ab dem frühen Nachmittag ordentlich nass. Davon lies sich aber niemand das erste Feldbogenturnier des Jahres vermiesen.

Ben Hankofer wurde im letzten Jahr noch Deutscher Meister in der Schülerklasse A. Seit diesem Jahr tritt er nun in der Jugendklasse an. Auch wenn er bei diesem Turnier der einzige Starter in seiner Klasse war, verspricht sein Top-Ergebnis von 310 Ringen erneut eine erfolgreiche Saison. In der Herrenklasse Recurve starteten Jürgen Altendorf, auch er lieferte eine souveräne Leitung ab und konnte sich mit 274 Ringen den 5. Platz sichern.

In der Herrenklasse Compund knackte Florian Stadler als einziger Teilnehmer des Turniers die 400er Mark. Mit 403 Ringen sicherte er sich mit ganzen 24 Ringen Vorsprung den ersten Platz. Als vierte Starterin des TSV Natternberg trat Alexandra Mischke in der Damenklasse Compound an dem Turnier teil. Mit 355 Ringen belegte sie den dritten Platz.

Das Turnier war auch eine gute Vorbereitung für die 1. Rangliste Feldbogen, die bereits nächstes Wochenende in Magstadt stattfindet.

Ein paar Fotos konnten wir auch machen und alle Ergebnisse könnt ihr in der Ergebnisliste vom Turnier finden!

Fackellauf der Bayerischen Schützenjugend „50 Jahre Olympia-Schießanlage“

Die Bayerische Sportschützenjugend BSSJ feiert das 50-jährige Jubiläum der Olympischen Spiele 1972 in München mit einem symbolischen Fackellauf durch ganz Bayern.

Am Sonntag kamen die Isarschützen Plattling bei einem Radausflug bei uns am Schießplatz vorbei und überreichten uns die handgeschnitzte Fackel. Ben Hankofer (Nachwuchssportler des Schützenbezirks Niederbayern 2021) durfte bei dieser Gelegenheit sein Können vorführen und der Fackel einen würdigen Aufenthaltsplatz leihen. Am Montag ging es für die Fackel dann auch schon gleich wieder weiter zum nächsten Verein, den Wildschütz Deggenau.

Die Aktion endet am 30. Juli diesen Jahres im Rahmen des Breitensportwochenendes Guschu Open, welches unter dem Motto „50 Jahre Olympia Schießanlage – Guschu feiert mit!“ steht.

Arbeitsdienst

Dieses Wochenende haben wir bei strahlendem Sonnenschein unseren Frühjahrsarbeitsdienst abgehalten und anschließend fand noch das wirklich heiß ersehnte erste Training im Freien dieses Jahr statt.

Hier gibt es noch ein paar mehr Bilder vom Saisonauftakt.

Advent


Schließung der Hallen

Aufgrund der Inzidenz über 1000 im Landkreis Deggendorf wird der Sportbetrieb bis auf weiteres leider nicht möglich sein.

Aktuelle Regelungen

Im Landkreis Deggendorf gelten aktuell die Einschränkungen der „roten Stufe der Krankenhausampel“:
Zutritt zum Training ist daher momentan nur noch für 2G (Geimpft, Genesen) und Kinder unter 12 Jahren gestattet.
Minderjährige Schülerinnen und Schüler über 12 Jahre, die an der Schule regelmäßigen Tests unterliegen dürfen an sportlichen Eigenaktivitäten übergangsweise bis 31. Dezember 2021 zugelassen werden, um sich in dieser Zeit Impfen lassen zu können.

Regeln für das Training der Halle (3G Plus)

Da wir beim Training in der Halle und im Mehrzweckgebäude Masken- und Abstandsregeln nicht zuverlässig einhalten können, findet das Training in den nächsten Wochen mit erweiterten Zugangsbeschränkungen (3G Plus) statt. Das bedeutet konkret:

Geimpft oder Genesen: Der Nachweis ist einmalig vorzuzeigen. 

Aktuell Getestet (PCR): Erwachsene müssen zu jedem Training einen PCR-Test der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde nachweisen.
Für schulpflichtige Kinder und Jugendliche ist die regelmäßige Schultestung ausreichend. Sollte an diesen nicht teilgenommen werden (Schulferien, Krankheit, kurzfristige Schulbefreiung, Home-Schooling) muss dreimal die Woche getestet werden, hier ist ein Schnelltest zu Hause ausreichend – bitte Foto vom Test machen.

Masken: Im Innenbereich (Eingangsbereich, Sanitäranlagen) ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Dies gilt nicht während dem Training in den Hallen.

Wir sind zur dauerhaften Überprüfung der vorzulegenden Impf-,  Genesenen- oder Testnachweise verpflichtet. Bitte wartet immer an der Vereinshütte, wir gehen alle gemeinsam in die Halle um zu viel Gruppenüberschneidungen zu vermeiden. 

Bevor ihr zum ersten Mal bei uns vorbeischaut, meldet euch bitte bei uns telefonisch oder per E-Mail an!

Vereinsturnier

Am 25. September veranstalteten wir ein kleines vereinsinternes Turnier mit anschließendem Grillen. Für die meisten Schützen und Schützinnen war es dieses Jahr der erste Wettkampf und sie genossen diesen Abschluss der Freiluft-Saison bei noch einmal warmen Spätsommertemperaturen sichtlich. Nur Daniel, Ben, Rebecca, Florian und Alexandra haben dieses Jahr schon Bayerische, Deutsche und Europameisterschaften hinter sich. 

Ein Highlight für alle: Spontan galt es ab der Schülerklasse A statt einer zweiten Runde im Halbfinale und Bronze-/Goldfinale Match-Punkte zu sammeln. 

Und für Mia, Anna-Lena, Mike, Agnes und Moritz war das interne Vereinsturnier sogar eine Premiere – sie schossen zum allerersten Mal bei einem Turnier mit. Alle Fünf bewiesen, dass man auch mit nur wenigen Monaten Schießerfahrung schon fast „alle ins Gold“ schießen kann. 

Auch einen neuen Vereinsrekord konnten wir verzeichnen: Lorenz hob in der Jugendklasse Compound seinen eigenen Rekord von 2019 um 2 Ringe auf 331 Ringe an. Fazit des Tages: Das Turnier war ein voller Erfolg!

Hier findet ihr die gesamte Ergebnisliste und hier noch mehr Eindrücke in unserer Bildergalerie

Europameisterschaft Feldbogen 2021

Nachdem dieses Jahr die erste Rangliste und mehrere Turniere im Frühjahr leider wegen der Pandemie kurzfristig abgesagt worden waren, ruhte die Entscheidung über die Mannschaftszusammensetzung des Bundeskaders Feldbogen dieses Mal vorrangig auf dem Ausscheidungswettkampf im Juli.

Bei dem Turnier in Delmenhorst/Niedersachsen konnte Florian beweisen, dass er weiterhin zur Elite in Deutschland gehört. Er belegte nach Henning Lüpkemann souverän den zweiten Platz und hatte sich damit die Qualifikation zur Europameisterschaft Feldbogen gesichert, die vom 03. bis zum 12. September in Poreč /Kroatien stattfand.

Am Montag standen die Bogenkontrolle und offizielles Training auf dem Plan, am Dienstag begann der eigentlichen Wettkampf mit der ersten Qualifikationsrunde über 24 Scheiben auf unbekannten Entfernungen von 10 bis 55 Metern. In der unbekannten Runde konnte er sich mit starken 419 Ringen (von maximal möglichen 432 Ringen!) auf Platz 4 positionieren. Normalerweise wäre Florian damit am nächsten Tag in der Top-Gruppe in die Qualifikationsrunde auf bekannte (aber dafür im Schnitt weiter entfernte Scheiben) Entfernungen gestartet. Doch Henning Lüpkemann hatte sich mit 2 Ringen Vorsprung auf Platz 2 positioniert – und Schützen aus der gleichen Nation werden immer auf verschiedene Gruppen aufgeteilt. Deswegen startete Florian am nächsten Tag in der Gruppe 2.

Mit einem Ergebnis von 399 Ringen am Mittwoch im bekannten Parcours sicherte Florian sich den 9. Platz und damit den Einzug in die Eliminationsrunde am Freitag. Dort traf er auf den Italiener Fabio Ibba und schied gegen diesen leider ganz knapp aus. Florian platzierte sich damit auf einem fantastischen 11. Platz!

Die Bogenschützen des TSV Natternberg haben dieses Highlight in der Sportsaison mit Begeisterung und viel Spannung von zu Hause aus verfolgt. Wir gratulieren dem ganzen deutschem Team zu den tollen Platzierungen, besonders dem Herrenteam mit Henning Lüpkemann, Michael Meyer und Florian Unruh zur Bronzemedaille und natürlich Florian Unruh zur Einzel-Goldmedaille!

Wie immer: Hier geht es weiter zur kompletten Ergebnisliste der Europameisterschaft und hier zu mehr Bildern.